EIN NEUER ZUG IM KREIS e.V. - Die Voralbbahn

Die Voralbbahn

Die Voralbbahn

Göppingen - Bad Boll

Göppingen - Bad Boll

 

 Herzlich willkommen

 
Am 30. Juni 1926 wurde die neue Bahnstrecke
Göppingen - Bad Boll feierlich eröffnet. [mehr zur Strecke...]
Die Verbindung diente der Personen- und Güterbeförderung.

Ab 1950 verkehrten Schienenbusse auf dieser Strecke.
Mitte der 60er Jahre benutzten täglich bis zu 2.500 Personen die Nahverkehrszüge.

Am 27. Mai 1989 fuhr der letzte fahrplanmäßige Personenzug.
Mit Wirkung zum 15. Dezember 1997 wurde die Strecken-infrastruktur formell stillgelegt. Die Streckengleise wurden allerdings nicht abgebaut. [mehr zur Geschichte...]

Der Verein EIN NEUER ZUG IM KREIS e.V. bemüht sich seit 1995 um eine Reaktivierung der Strecke und Wiederaufnahme des Verkehrs. [mehr zum Verein...]

Durch das Engagement seiner Mitglieder wird einerseits der technische Zustand der Strecke gesichert, andererseits mittels Öffentlichkeits- und Überzeugungsarbeit bei Entscheidungsträgern eine Reaktivierung des Zugverkehrs angestrebt. [mehr zu den Aktionen...]

AKTUELL

11.05.22: Mitgliederversammlung am 02.06.2022

Liebe Bahnfreunde,

bevor uns Corona wieder einen Strich durch die Rechnung macht und uns auf das Ausweichgleis schickt, lade ich euch zu unserer diesjährigen Mitgliederversammlung herzlich ein.

Sie findet statt,

am Donnerstag, den 02. Juni 2022 um 19:30 Uhr im Nebenzimmer des Gasthofes Löwen, Hauptstraße 46 in Bad Boll.

Das Nebenzimmer steht ab 18:30 Uhr für diejenigen, die vor der Sitzung noch Abendessen möchten, zur Verfügung.

Als Tagesordnung ist vorgesehen:

1. Begrüßung
2. Genehmigung der Tagesordnung
3. Berichte
   a) Vorsitzender
   b) Kassierer
   c) Kassenprüfer
4. Aussprache zu den Berichten
5. Entlastung des Vorstandes
6. weitere Aktionen
7. Anträge
8. Verschiedenes

Mit bahnfreundlichen Grüßen
D. Vetter, Vorsitzender

---

14.02.2022: Freischneidearbeiten im Februar 2022

Auch in diesem Jahr führten Mitglieder des Förderverein ein neuer Zug im Kreis wieder Rückschnittarbeiten zwischen dem Bahnübergang Wiesachweg und dem ehemaligen Boller Bahnhof durch. Unterstützt wurden wir von der Fa. Leonhard Weiss, die uns dafür wieder einen sogenannten 2-Wege-Bagger zur Verfügung stellte. Die Gemeinde Bad Boll unterstützt uns bei den Arbeiten ebenso, vom Bauhof der Gemeinde Bad Boll wird der Rückschnitt in den nächsten Tagen entsorgt.

Auch auf stillgelegten Bahnstrecken gilt eigentlich, dass diese nicht betreten werden dürfen. Auf der noch stillgelegten Strecke werden sich jedoch weiterhin Fußgänger - oft mit ihren Hunden -, bewegen. Liegen bleiben die Hinterlassenschaften der Hunde. Egal ob mitten im Gleisbett, auf den Schwellen oder im Beutel, der in die Büsche am Rand der Gleise geworfen wird. Die Kotbeutel werden auf diese Weise einfach entsorgt. Es ist wohl zu schwer, um sie bis zum Mülleimer am Wiesachweg oder Übergang an der Seilerstraße zu tragen.

Im Rahmen der Rückschnittarbeiten wurden von den Mitgliedern des Fördervereins auch diese Hinterlassenschaften entsorgt. Ziel dieser Rückschnittaktion ist es für den Förderverein, dass die Gleise weiterhin sichtbar bleiben und so die Boller Bahn nicht in Vergessenheit gerät. Wenn die Machbarkeitsstudie, die im Herbst 2022 vorliegen soll den bisherigen Prognosen entspricht, wird es hoffentlich schon bald zur Reaktivierung der Boller Bahn kommen.

Am Morgen:
Am Nachmittag:
Harte Arbeit:
Geschafft:


---

Datenschutz  © "Ein neuer Zug im Kreis" e.V.SEITE ZURÜCK
NACH OBENImpressumKontakt